Weblogs

Ich unterstütze wie die Gesamtpartei die Forderungen von Demokratie wagen.
Reinhard Neudorfer

Nachtrag um 15:51

Also manchmal verlässt einen bei der Beantwortung der vielen e-mails die
Konzentration: ich meinte natürlich die Forderungen von Mehr Demokratie!
Reinhard Neudorfer

Sehr geehrter Herr Heidt,

hier noch einmal für Sie meine Antwort, die ich Mehr- Demokratie schon gab. Ich hoffe, dass es für Sie ausreichend ist.

Ich unterstütze die Einführung von Volksinitiativen, Volksbegehren und Volksentscheiden ausdrücklich. Es ist an der Zeit, nach 60 Jahren diese im Grundgesetz zu verankern. Nur durch diese Instrumente haben Bürgerinnen und Bürger die Chance ihre Anliegen direkt einzubringen und an der Entscheidung mitzuwirken. Das wäre Ausdruck direkter Demokratie

DIE LINKE unterstützt in ihrem Wahlprogramm diese Forderung ausdrücklich. Vielleicht finden wir Mehrheiten bei Abgeordneten anderer Fraktionen für dieses Anliegen. Ich bin jedenfalls dabei.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Stüber
Wahlkreis 58
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Heidt,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Sie haben diese ja über die Website von Volksentscheid.de gesandt- wissen von daher also, dass ich mich für Volksentscheid und Volksbegehren bundesweit einsetze. Und das aus guten Gründen.
Ich unterstütze auch die Aktion "Gretchenfrage" und bin für mehr direkte Demokratie, für direktes Einbeziehen der Bürgerinnen und Bürger in Entscheidungsprozesse.
Allerdings wird sich nicht jede politische Frage über diesen Weg lösen lassen. Das Primat wird weiterhin, aus guten Gründen, unsere parlamentarische Demokratie haben (müssen).

Sehr geehrter Herr Heidt,
als Anhänger einer repäsentativen Demokratie geht mir Ihre Initiative zu weit, bzw. mir ist beim Lesen Ihrer Homepage nicht klar geworden welche Voraussetzungen genau für ein solchermaßen eingeleitetes Gesetzgebungsverfahren genau bestehen
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Stefan Ruppert

Sehr geehrter Herr Heidt,

meine Antwort zu Ihrer "Gretchenfrage" liegt bereits bei Ihnen vor.

Mit freundlichen Grüßen

Hannedore Nowotny

Sehr geehrter Herr Heidt,

als Mitglied von Mehr Demokratie e.V. unterstütze ich den wachsenden Wunsch nach einer direkten politischen Beteiligung in Form von Volksentscheiden auch auf Bundesebene. Eine entsprechende grundgesetzliche Ergänzung unserer parlamentarisch-repräsentativen
Demokratie stärkt die Verantwortung der Bürgerinnen und Bürger für unser Gemeinwesen und wirkt einer Entpolitisierung entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Pronold

Mitglied des Deutschen Bundestages
Vorsitzender der bayerischen SPD-Landesgruppe

Sehr geehrter Herr Heidt,

ich bin für die Einführung von Volksentscheiden und unterstütze die in der Petition genannte Initiative. Durch die Möglichkeit, nicht nur durch Wahlen, sondern auch durch Sachentscheidungen an unserem Gemeinwesen mitzuwirken, wird unsere Demokratie erheblich gewinnen und - hoffentlich - die Bereitschaft zu demokratischer Mitwirkung bei vielen Bürgerinnen und Bürgern zunehmen.

Herzliche Grüße
Peter Knitsch
Bündnis 90/Die Grünen
Direktkandidat zur Bundestagswahl im WK 105 Mettmann-Süd

Sehr geehrter Herr Heidt,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Schon mehrfach habe ich mich im Plenum des Deutschen Bundestags für Volksbegehren und Volksentscheide auf Bundesebene eingesetzt und werde dies weiter tun.

Mit freundlichen Grüßen

Max Stadler, MdB

Sehr geehrter Herr Heidt,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Wie Sie vielleicht schon wissen, setzen sich BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN seit jeher für mehr Elemente direkter Demokratie auf Bundesebene ein.

In unserem Wahlprogramm zur Bundestagswahl treffen wir diesbezüglich auch auf Seite 168 eine entsprechende Aussage.

Daher bin gerne bereit (für den Fall, dass ich gewählt werden sollte) ihr Anliegen zu unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Lindner
--
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Tobias Lindner, Direktkandidat im Wahlkreis 212 Südpfalz zum Deutschen Bundestag

Hallo lieber Unbekannter,

in der Stellungnahme auf der Seite: www.volksentscheid.de habe ich klar Stellung bezogen, dass Volksinitiativen, Volksentscheide und Volksbegehren bei uns Programm sind. Eine ausführliche Stellungnahme, die sich mit Ihren Forderungen deckt, ist dort auch hinterlegt.

Mit freundlichen Grüßen,

Stefan Bannert

1. Kreisverbandssprecher

DIELINKE.Kreisverband Main/ Rhön

Inhalt abgleichen